Filmklassiker "Ritter der Kokosnuss"

“Eure Pferde sind Kokosnüsse!”

(Photo: “The Holy Grail” von Tony Alter | CC BY 2.0)

Wache: “Halt, wer reitet so spät durch Nacht und Wind?”

König Artus: “Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heissen sie Angelsachsen. Ich bin der König aller Angler. Ich bin Artus, Erfinder des Eukalyptusbonbons am Stiel.”

Wache: “Noch so eine Lüge und mir platzt das Rohr.”

König Artus: “Hoffentlich riechts nicht. Der hier Geräusche macht, heisst Petzi, wir durchreiten das Land Länge mal Breite mal Höhe um Gastritter zu finden, die an meinen Hof an Camelot kommen wollen. Bitte melde mich deinem Herren und Meister.”

Wache: “Ihr durchreitet das Land?”

König Artus: “Ja!”

Wache: “Eure Pferde sind Kokosnüsse!”

König Artus: “Was?”

Wache: “Euer Tausendfüßler nimmt zwei leere Kokosnusshälften und schlägt sie gegeneinander.”

König Artus: “Energiekrise. Was sollen wir denn machen, wenn die Mohren kein Öl mehr liefern? Selbst die Mongolen tragen ihre

Kamele.”

Wache: “Woher habt Ihr die Kokosnüsse?”

König Artus: “Wir haben sie gefunden!”

Wache: “Gefunden? Kokosnüsse wachsen in den Tropen!”

König Artus: “Was meinst Du damit?”

Wache: “Nur die Schwarzen knacken diese Nuss!”

König Artus: “Die Schwalbe zieht zwar in die südliche Sonne, auch die Störche und Rohrdrommler suchen wärmeres Klima im Winter, doch zum Winterschlussverkauf sind alle wieder da.”

Wache: “Heisst das, dass Kokosnüsse wie Reissverschlüsse laufen können?”

König Artus: “Sie könnten … eingeschleppt worden sein!”

Wache: “Was? Eine Schwalbe macht jetzt schon einen Sommer?”

König Artus: “Nein! Sie könnte es ja an den Fasern tragen.”

Wache: “Das müsste dann eine Nylonfaser sein und die wird erst in 1000 Jahren erfunden! Außerdem: Ein Vogel von 50 Gramm kann keine Kokosnuss von einem Pfund schleppen!”

König Artus: “Ich versteh von Vögeln nichts! Würdest Du deinem Meister endlich sagen, dass Artus vom Hof von Camelot hier ist?”

Wache: “Natüürlich. Da das britische Pfund immer leichter wird, könnte sie mit einem Nachbrenner die nötigen 43 Schläge Geschwindigkeit erreichen. Was meint ihr?”

König Artus: “Bitte?

Wache: “Habe ich recht?”

König Artus: “Ich kaufe keine Pfunde!”

2. Wache: “Eine afrikanische Schwalbe könnte sie tragen.”

1. Wache: “Ohja! Ich kenne afrikanische Schwalben, die fliegen ohne Aufzutanken von hier bis nach Feuerland Mitte. Da wohnt meine Cousine.”

2. Wache: “Ah, die mit dem Ast?”

König Artus: “Fragt Euren Herren und Meister, ob er gewillt ist mit mir nach Camelot zu kommen!”

1. Wache: “Vergiss nicht, afrikanische Schwalben sind für den Charterverkehr nicht zugelassen.”

(König Artus und Petzi reiten davon.)

2. Wache: “Ah natürlich!”

1. Wache: “Also können sie auch keine Kokosnuss schleppen.”

2. Wache: “Natürlich nicht. Sie haben ja auch keinen Daumen zum Klingeln, darum dürfen sie ja auch nicht Fahrradfahren.”

1. Wache: “Unfug! Den Mäusebussard dürfen sie nicht benutzen.”

2. Wache: “Bleibt doch die Frage: Wie kommt Scheisse aufs Dach?”

1. Wache: “Vielleicht haben Touristen diese Nüsse hier vergessen?”

2. Wache: “Die kriegen alles fertig.”

Die Ritter der Kokosnuss (1975)

Filme und die Kokosnuss – keine seltende Verbindung. Erinnern wir uns heute an einen Klassiker schlechthin, nämlich an “Monty Python and the Holy Grail”, den meisten wohl besser unter dem deutschen Titel “Die Ritter der Kokosnuss” bekannt. Sicherlich, man muss den ohnehin ganz speziellen Humor der Monty-Python-Truppe wirklich schätzen, um diesem Film etwas abgewinnen zu können, ganz zu schweigen davon, dass er unsere heutigen Sehgewohnheiten und Ansprüche gehörig auf die Probe stellt. Nichtsdestotrotz gehört dieser haarsträubende Film mittlerweile zu den kaputtesten Klassikern der Filmgeschichte und ist als Teil ihres gesamten beispiellosen Œuvres ein guter Grund, warum wir Monty Python so lieben.

Zur Einstimmung hier der Original-Trailer:


Die Ritter der Kokosnuss (OT: Monty Python and the Holy Grail) GB 1975; Regie: Terry Gilliam, Terry Jones; mit G. Chapman, J. Cleese, E. Idle, T. Gilliam, T. Jones, M. Palin u.a.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *